Zeckenschutzimpfung – der FSME keine Chance

Zeckenschutzimpfung – der FSME keine Chance

Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, klingt fies. Ist sie auch. Denn das Virus attackiert das zentrale Nervensystem und die Hirnhaut und kann im schlimmsten Fall bleibende Schäden wie Lähmungen und Sprachstörungen hinterlassen. Die gute Nachricht: Gegen FSME kann man sich mit einer Impfung schützen. Diese ist für Versicherte der BKK Freudenberg kostenlos ist.

Zecken entfernen – aber richtig

Die häufigsten Verursacher von FSME sind die Zecken. Die Spinnentiere können zudem Borreliose-Bakterien übertragen, vor denen keine Impfung schützt. Am besten ist es deshalb, sich gar nicht erst stechen zu lassen.

Wenn eines der Krabbeltiere Sie erwischt hat, sollten Sie dieses schnellstmöglich entfernen – das senkt das Risiko einer Infektion:

  • Idealerweise erfolgt dies mit einer speziellen Zeckenzange aus der Apotheke oder einer feinen Pinzette, mit der Sie die Zecke so nah wie möglich über der Haut greifen und möglichst langsam gerade herausziehen.
  • Anschließend unbedingt die Wunde desinfizieren.
  • Beobachten Sie in jedem Fall die Einstichstelle mehrere Wochen – falls eine Rötung oder eine Infektion auftritt, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

Impfung oder nicht?

Wie so oft stellt sich auch bei FSME die Frage: impfen oder nicht? Denn dabei können Nebenwirkungen immer auftreten, wie beispielsweise Kopfweh, Schwindel oder ein Kribbelgefühl. Die Ständige Impfkommission empfiehlt einen Impfschutz für alle, die in FSME-Risikogebieten leben (primär Süd- und Westdeutschland), beruflich viel draußen sind oder in Länder mit hohem FSME-Risiko reisen – dazu zählen kontinental vor allem die Länder Nord- und Osteuropas.

Wichtig: Die Impfung muss alle paar Jahre aufgefrischt werden.

Kostenfreie Impfung

Als exklusive Zusatzleistung beteiligt sich die BKK Freudenberg auch an den Kos­ten der Impfung, wenn diese nicht über die Gesundheitskarte abgerechnet werden kann. Die Erstattung beinhaltet den Impfstoff und die ärztliche Impfleistung.

Nutzen Sie unsere Impfleistungen

Ihre Ansprechpartnerin:

Carolin Fitzer

Tel.: 06201 80-4760
Fax: 06201 88-4760
cfitzer(at)bkk-freudenberg.de