Gesund durch Wind und Wetter

Schluss mit Husten und Schnupfen

Herbst. Das ist die Zeit fallender Blätter, ausgedehnter Spaziergänge – und leider auch die Hochsaison von Erkältungen. Zwei- bis viermal im Jahr erkranken Erwachsene im Schnitt daran. Insgesamt drei Jahre seines Lebens verbringt der Mensch mit Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Wie Sie der Erkältung am besten zu Leibe rücken und auch mit Husten und Schnupfen eine gute Figur machen, lesen Sie hier.

Der Herbst mit seinem wechselhaften Wetter und den kühler werdenden Nächten hält den Körper ordentlich auf Trab. Damit er dabei sein Immunsystem stärkt und gegen Erkältungen wappnet, muss er gut vorbereitet sein. Bewegung an der frischen Luft hilft. Auch – und gerade – bei Regen. Mit der richtigen Kleidung, versteht sich. Speziell Kopf und Füße sollten schön warm gehalten werden.

Starke Abwehr dank Ernährung

Auch mittels Ernährung können die Abwehrkräfte des Körpers auf Vordermann gebracht werden. Von Folsäure über Arginin und Glycin bis hin zu Eisen, Kupfer und Zink – nur wenn das Abwehrsystem optimal mit Nährstoffen versorgt wird, arbeitet es perfekt. Vitamin C zum Beispiel gilt als probater Erkältungskiller – und der ist besonders in Form von heißer Zitrone sehr beliebt.

Zu Unrecht! Denn nicht nur deckt der Saft einer Zitrone lediglich rund ein Fünftel des Tagesbedarfs an Ascorbinsäure, das heiße Wasser zerstört auch viel von der Wirkkraft. Wer also seinen Vitamin-C- Haushalt aufpeppen möchte, greift zu Alternativen wie Paprika oder Hagebutten. Letztere enthalten nicht nur grundsätzlich sehr viel Vitamin C, der Körper kann es auch gut aufnehmen – sei es direkt aus der Frucht bzw. dem Gemüse oder aus daraus gewonnenen Konzentraten.

Viele natürliche Gegenmittel

„Erkältung klingt so harmlos. Wenn es einen aber erwischt hat, leidet man oftmals sehr unter dieser Krankheit" weiß Experte und Buchautor Sven-David Müller. „Je stärker ein Immunsystem ist, desto seltener bricht ein grippaler Infekt mit den typischen Beschwerden aus. Um eine ausreichende Wirkung zu erzielen, ist es erforderlich, jeden Tag möglichst viele Erkältungs-Killer aufzunehmen“, so der Leiter des Zentrums für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK).

Mit diesen Naturheilmitteln können Sie den Viren mit etwas Glück schnell den Garaus machen:

  • Hagebuttentee: Einfach auf dem Herbstspaziergang gepflückte oder getrocknete Hagebutten in kaltem Wasser aufsetzen und erhitzen, bis es kocht. Der Sud ist ein starkes Anti-Erkältungs-Gebräu.
  • Holundersaft: Vitamin B und C sowie jede Menge Radikalfänger und Mineralstoffe machen den Holundersaft zum Schild gegen Infektionen. Am besten vor dem Zubettgehen heiß trinken – so vertreiben Sie die Krankheitserreger mit etwas Glück, ehe sie sich im Körper eingenistet haben.
  • Eukalyptus- oder Thymianbad: Bäder sind entspannend, wärmen – und können mit diesen Zusätzen dank ätherischer Öle auch die Erkältung austreiben. Die Atemwege werden befreit, Viren und Bakterien ausgeschwitzt.
  • Salbei: Ob als Tee oder Bonbons, Salbei ist äußerst wohltuend für Hals und Rachen.