Zuzahlungen

Grundsätzlich ist von Versicherten ab dem Alter von 18 Jahren bei bestimmten Leistungen eine Zuzahlung von 10 Prozent der Kosten – höchstens 10 EUR, mindesten 5 EUR zu entrichten. Liegen die Kosten unter 5 EUR wird der tatsächliche Preis gezahlt.

Gesetzliche Zuzahlungen im Überblick

Art der ZuzahlungHöhe der ZuzahlungBesonderheiten
Arzneimittel10 Prozent des Arzneimittelpreises (mindestens 5 EUR, maximal 10 EUR)Tatsächlicher Preis bei Kosten unter 5 EUR
Fahrkosten10 Prozent der Kosten (mindestens 5 EUR, maximal 10 EUR je Fahrt) auch vor dem 18. GeburtstagDie Kostenübernahme von Fahrkosten zu ambulanten Behandlungsmaßnahmen ist auf besondere Ausnahmefälle begrenzt. Dazu gehören beispielsweise Fahrten zur Dialyse, Strahlen- oder Chemotherapie oder - unter bestimmten Voraussetzungen - Fahrten bei erheblicher Bewegungseinschränkung. Sprechen Sie uns bitte an.
Häusliche Krankenpflege10 Prozent der Kosten (zuzüglich 10 EUR je Verordnung)Maximal 28 Tage pro Kalenderjahr
Haushaltshilfe10 Prozent der Kosten pro Kalendertag (mindestens 5 EUR, maximal 10 EUR)
Heilmittel, z. B. Krankengymnastik, Massagen, Bäder etc.10 Prozent der Kosten (zuzüglich 10 EUR je Verordnung
Hilfsmittel, z. B. Rollstühle, Hörgeräte, Prothesen, etc. 10 Prozent der Kosten (mindestens 5 EUR, maximal 10 EUR je Mittel)Bei Hilfsmitteln zum Verbrauch (Windeln bei Inkontinenz) Zuzahlung bei 10 Prozent pro Verbrauchseinheit - maximal 10 EUR pro Monat.
Stationäre Krankenhausbehandlung10 EUR täglichMaximal 28 Tage pro Kalenderjahr
Stationäre Vorsorge und Rehabilitation10 EUR täglich (auch bei Mutter- sowie Vater-Kind-Kuren)Anschlussheilbehandlungen: Maximal 28 Tage pro Kalenderjahr ( Anrechnung einer vorangegangenen Krankenhauszuzahlung)

Ihre Ansprechpartner

Carolin Fitzer

Mareike Kicinja

Tel.: 06201 80-3820
Fax: 06201 88-3820
mkicinja(at)bkk-freudenberg.de

Annika Leis

Tel.: 06201 80-3816
Fax: 06201 88-3816
aleis(at)bkk-freudenberg.de