Zahnersatz

Sie erhalten von der BKK Freudenberg einen gesetzlich festgelegten Zuschuss zu Ihrem Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen). Dieser richtet sich individuell nach dem Befund. Ausschließlich der Zahnbefund und nicht die tatsächliche Versorgung ist für die Höhe des Zuschusses maßgeblich.

Kostenvoranschlag

Damit Sie sich einen Überblick über die zu erwartenden Kosten verschaffen können, stellt Ihnen Ihr Zahnarzt einen Kostenvoranschlag (Heil- und Kostenplan) zur Verfügung.  Reichen Sie uns bitte den Heil- und Kostenplan und Ihr "Bonusheft" vor Beginn der Behandlung ein. Gerne teilen wir Ihnen die Höhe unseres Zuschusses mit.

Was ist eigentlich ein Zahnersatz-Festzuschuss?

Als gesetzliche Krankenkassen leisten wir für Sie sogenannte Festzuschüsse nach einem Katalog, der rund 50 Einzelbefunde abbildet. Das bedeutet: Alle Versicherten bekommen bei gleichem Befund denselben Betrag von uns erstattet, auch wenn sie unterschiedliche – zahnmedizinisch anerkannte – Versorgungsformen wählen.

Erhöhung der Festzuschüsse
Versicherte, die regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt wahrnehmen und dabei ihr Bonusheft (Nachweis von Zahngesundheitsuntersuchungen) abstempeln lassen, erhalten von der BKK einen höheren Zuschuss zum Zahnersatz. Ist das Bonusheft fünf Jahre lang lückenlos geführt, erhöht sich der Festzuschuss von 60 auf 70 Prozent der durchschnittlichen Kosten der Regelversorgung. Können Sie die entsprechenden Termine zehn Jahre lückenlos nachweisen, erhöht sich der Zuschuss der Krankenkasse auf 75 Prozent.

Eigenbeteiligung

Ihre BKK Freudenberg kann sich anteilig oder voll an den Behandlungskosten beteiligen, wenn Sie durch die Selbstbeteiligung am Zahnersatz „unzumutbar belastet“ werden. Setzen Sie sich einfach mit den Experten Ihrer BKK Freudenberg in Verbindung.

Tipp

Den Ablauf einer Zahnbehandlung von der Diagnose über den Heil- und Kostenplan bis zur Abrechnung erklärt anschaulich folgendes 

Video der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung 

Neutrale Zweitmeinung

Wenn Sie eine neutrale Beratung wünschen, können Sie sich an die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen wenden. Dort wurden Beratungsstellen eingerichtet. Bei Vorlage eines Heil- und Kostenplans erhalten Sie eine unabhängige zweite Meinung.

Zahnersatz im Ausland

Grundsätzlich können Sie Ihren Zahnersatz auch in den EU-Staaten anfertigen und eingliedern lassen.Auch in diesem Fall ist der Heil- und Kostenplan vor Beginn der Behandlung von der BKK Freudenberg zu genehmigen. Lassen Sie sich bitte zuvor von Ihrer BKK Freudenberg beraten.

Ihr Ansprechpartner

Michelle Spies

Tina Trautmann