Hautkrebsvorsorge

Hautkrebsbehandlung

Als BKK Freudenberg Versicherter können Sie ab dem Alter von 15 Jahren jährlich das Hautkrebsscreening durchführen lassen, wenn bestimmte Risikofaktoren vorliegen. 


Risikofaktoren

  • positive Familienanamnese
  • erhöhte Hautpigmentierung
  • Hauttyp 1 oder 2
  • Muttermal größer 5mm oder Sommersprossen.


Das Besondere dabei ist, dass die BKK auch die sog. Auflichtmikroskopie bezuschusst. Durch bildgebende Verfahren sind die Untersuchungsergebnisse wesentlich genauer als bei der normalen Sichtkontrolle. 

Erstattung

Das Hautkrebsscreening führen Hautärzte und besonders geschulte Hausärzte durch. Bei Versicherten ab 35 Jahren kann der Arzt die Leistung alle 2 Jahre über die Krankenversichertenkarte abrechnen. Für die Auflichtmikroskopie stellt er dann eine Privatrechnung aus. Versicherte unter 35 Jahren erhalten generell eine Privatrechnung.

Erstattet werden Ihnen 1 x im Kalenderjahr bis zu 35,00 EUR. Rechnet Ihr Arzt nur die Auflichtmikroskopie privat ab und die Untersuchung über die Krankenversicherungskarte, erhalten Sie einen Zuschuss von 17,50 EUR.

Sie begleichen zunächst die Rechnung und reichen diese im Original zusammen mit einer ärztlichen Bestätigung der Risikofaktoren zur Erstattung bei der BKK Freudenberg ein.


Hinweis

In einigen Bundesländern wird das Hautscreening unter 18 Jahren, jährlich bzw. alle zwei Jahre direkt über die Gesundheitskarte abgerechnet.

Ihre Ansprechpartner

Carolin Fitzer

Tel.: 06201 80-4760
Fax: 06201 88-4760
cfitzer(at)bkk-freudenberg.de

Mareike Kicinja

Tel.: 06201 80-3820
Fax: 06201 88-3820
mkicinja(at)bkk-freudenberg.de

Nadine Scheuermann

Tel.: 06201 80-3816
Fax: 06201 88-3816
nscheuermann(at)bkk-freudenberg.de