Zahnersatz

Zahnersatz

Frau bei Zahnarztbehandlung

Sie erhalten von Ihrer BKK Freudenberg einen gesetzlich festgelegten Zuschuss zu Ihrem Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen). Dieser richtet sich individuell nach dem Befund. Ausschließlich der Zahnbefund und nicht die tatsächliche Versorgung ist für die Höhe des Zuschusses maßgeblich.

Um sich einen Überblick über die zu erwartenden Kosten zu verschaffen, stellt Ihnen Ihr Zahnarzt einen Kostenvoranschlag (Heil- und Kostenplan) zur Verfügung. Damit wir Ihnen die Höhe unseres Zuschusses mitteilen können, reichen Sie uns den Heil- und Kostenplan und Ihr "Bonusheft" vor Beginn der Behandlung ein.

Hinweis

Je nach Bonus (5 oder 10 Jahre) erhöht sich der Zuschuss um 20% oder 30% des Ausgangswertes.

Eigenbeteiligung

Ihre BKK Freudenberg kann sich anteilig oder voll an den Behandlungskosten beteiligen, wenn Sie durch die Selbstbeteiligung am Zahnersatz „unzumutbar belastet“ werden. Setzen Sie sich einfach mit den Experten Ihrer BKK Freudenberg in Verbindung.

Neutrale Zweitmeinung

Wenn Sie eine neutrale Beratung wünschen, können Sie sich an die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen wenden. Dort wurden Beratungsstellen eingerichtet. Bei Vorlage eines Heil- und Kostenplans erhalten Sie eine unabhängige zweite Meinung.

Zahnersatz im Ausland

Grundsätzlich können Sie Ihren Zahnersatz auch in den EU-Staaten anfertigen und eingliedern lassen.

Hinweis: Auch in diesem Fall ist der Heil- und Kostenplan vor Beginn der Behandlung von der BKK Freudenberg zu genehmigen. Lassen Sie sich bitte zuvor von den Experten Ihrer BKK Freudenberg beraten.

Ihr Ansprechpartner

Tina Trautmann

Tel.: 06201 80-3207

Fax: 06201 88-3207  

E-Mail senden